Kalkschutz

Kalkschutz

Probleme mit kalkhaltigem Trinkwasser? Keine Panik, Sie sind damit nicht alleine

Ihre Stadt bzw. die Gemeinde beliefert Sie mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser, dass Sie in aller Regel ohne Bedenken zum Trinken, Kochen, Duschen etc. verwenden können. Im Trinkwasser sind Nährstoffe wie Mineralien und Spurenelemente enthalten, die mehr oder weniger wichtig für unsere Gesundheit sind und als Baustoff für Zellen und Gewebe dienen.
Manche dieser Mineralien wie z.B. Magnesium und Calcium gehören allerdings zu den Härtebildnern und sind mitverantwortlich für die ärgerlichen Kalkablagerungen an z.B. Armaturen, Duschabtrennungen und Haushaltsgeräten. Die sichtbaren Kalkablagerungen sind jedoch das kleinere Übel, denn je nachdem in welchem Härtebereich Ihr Trinkwasser liegt, wie hoch Ihre Wasserverbräuche sind und wie Ihre Installation aufgebaut ist, könnte es zu Schäden innerhalb Ihrer Trinkwasserinstallation kommen. Die Folgen sind nicht nur extrem ärgerlich, sondern könnte sich auch auf Ihr Portemonnaie auswirken. Die beiden Bilder zeigen, was passieren kann, wenn Trinkwasser im Härtebereich „Hart“ erwärmt wird und sich dann ablagert. Zugegeben handelt es sich hier um einen Extremfall, denn zusätzlich zu einem Härtegrad von etwa 18 °dH haben wir hier einen hohen Bedarf an Warmwasser. Aufgenommen haben wir die Bilder im Januar 2020 bei einem Kunden aus dem Landkreis Kassel.

Um solchen Schäden und weiteren Problemen vorzubeugen, gibt es seit vielen Jahren Enthärtungsanlagen auf dem Markt, die nach dem Ionenaustauschverfahren arbeiten. Dem durch die Anlage (Ionentauscher) strömenden Wasser werden die Calcium- und Magnesiumionen entzogen und im Gegenzug wird eine entsprechende Menge an Natriumionen an das Wasser abgegeben. Das Wasser hat am Ende dieses Prozesses einen Härtegrad von 0°dH und wird über ein Verschneidventil mit Rohwasser vermischt, um den gewünschten Härtegrad zu erzielen.

In Regionen, die mit hartem Wasser versorgt werden, ist der Einbau einer solchen Enthärtungsanlage empfehlenswert. Sie kann zum Schutz der Trinkwasserinstallation beitragen und kann nebenbei für einen besseren Geschmack bei Tee und Kaffee sorgen. Die Anlagen sind in der Regel mit einem DVGW-Zertifikat ausgestattet und erfüllen damit weitreichende Vorschriften zur Sicherstellung der Qualität des Lebensmittels Trinkwasser.

gruenbeck-kalkschutz-geraet
Grünbeck Enthärtungsanlage. Quelle : www.gruenbeck.de

Einer der bekanntesten Hersteller und zugleich unser Partner im Bereich der Trinkwasserbehandlung ( z.B. Filtern, Kalkschutz, Korrosionsschutz)  ist die Firma Grünbeck. Effiziente Wasserenthärtung, einfache Bedienung und geringe laufende Kosten machen die Grünbeck Enthärtungsanlagen der Serie softliQ:SD zu den unserer Meinung nach besten auf den Markt. Die vielen zufriedenen Kunden mit einer von uns verbauten Enthärtungsanlage sprechen für sich.

Ob sich der Einbau einer Enhärtungsanlage wirklich lohnt und ratsam ist, sollte und muss für jeden Einzelfall separat geprüft werden. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite und würden uns freuen, wenn wir Ihnen helfen können.